„Deuces“ – Chris Brown & Tyga & Kevin McCall

Beachparty

Am Donnerstag veranstaltete unser Abijahrgang eine fette Beachparty, die alles zuvor dagewesene in den Schatten stellen sollte. Nein Spaß beiseite, natürlich hat unser Idiotenjahrgang es nicht auf die Reihe bekommen viele Leute zu mobilisieren, aber Spaß konnte man dort trotzdem haben. Die Musik war entspannt, das Wetter war zum ersten Mal in dieser Woche gut und der Strand war überraschend sandig. Scheinbar war vielen Anwesenden aber leider nicht bewusst, dass eine Beachparty im Strandbad durchaus auf einem Terrain stattfindet, welches man als Strand beschreiben könnte. Mehr muss man dazu eigentlich gar nicht sagen. Die Leute die zum Strand eine Badehose mitgenommen haben, hatten auch alle eine gute Zeit soweit ich das beurteilen konnte. Natürlich war auch wieder die Kamera dabei und es sind Bilder wie diese hier entstanden:

— Jaco

Unverhältnismäßiges „Wenn ich du wäre …“

Mal wieder was neues von unseren Lieblingsdeppen Klaas und Joko.

Mein komplettes soziales und mediales Leben an einem Tag zu zerstören… das ist unverhältnismäßig!

http://www.youtube.com/watch?v=VurA14Whduw

— Jaco

Fernsehstars

Anton und ich sind seit gestern Berlin und Brandenburg weit bekannte Fernsehpromis. Wie das zu verstehen ist könnt ihr alle hier herausfinden:

Klick!

Ab Minute 4:40 gibt es das Beste, was das deutsche Fernsehen seit seiner Einführung zu bieten hatte. Ein wenig peinlich ist sowas schon, aber da muss man halt durch, wenn man Freigetränke Freibier und Essen absahnen will. Fotos von unserem gestrigen Ausflug haben wir natürlich auch geschossen.

— Jaco


Nicht vorhandene Uwe Seelers und ein „Ich mach nur Tore wenn man mir gegen den Kopf schießt“ Klose

Was haben wir gestern gelernt? Wenn Miroslav Klose ein Tor schießen soll bringt es nichts ihm den Ball 5 Meter vor dem Tor in den Fuß zu zaubern, nein, man muss ihm die Murmel schon gegen den Kopf drischen und wenn das aus 30m Entfernung geschieht, dann halt so. Und: Alle heulen rum, dass die Uwe Seeler Gedächtniströten im Stadion ja so sehr nerven, aber vor dem Fernseher brauchen wir trotzdem unbedingt eine in Deutschlandfarben. Wir hatten leider keine. Super.

— Jaco

Sommer II

Sommer

Ein Tag in der Sonne

Was gibt es schöneres, als bei gefühlten 30 Grad im Schatten, die Hüllen bei einem zünftigen Open Air an der Spree fallen zu lassen ?!?

Um der kontinuierlich steigenden Körpertemperatur entgegenzuwirken, wurde dann auch improvisiert was das Zeug hielt.

Für die musikalische Versüßung  sorge unter anderem auch Jake the Rapper.

Der vielen ein Begriff sein sollte.

-Flux

Don’t Panic!

Pünktlich zum  „Sommeranfang“  schickt uns auch Isen7 wieder einen Teaser rum, mit dem schönen Namen „Don’t Panic!“.

-Flux

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.